News

12.06.2014

Jetzt kam es zum großen Knall nach der Kündigung von Deutschlands Franchisenehmer und Chef des WSB-Teams Ulrich Bittner. Nachdem ihm die AIBA gekündigt hat, droht jetzt die Firma Windex AG (Verwaltungsrat Bittner) mit einer Klage von mindestens 20 Mio. Euro. Sie pocht auf den rechtsgültigen Vertrag. Die Klageandrohung können Sie in der aktuellen BoxSport-Ausgabe in vollem Umfang lesen.

10.06.2014
Roberto Bolonti (li.) war gegen Jürgen Brähmer überfordert

Weltmeister Jürgen Brähmer ist auch nach über zwei Jahrzehnten des Boxens noch längst nicht müde und auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Der WBA-Champion im Halbschwergewicht giert mehr denn je nach einem Duell mit der amerikanischen Boxlegende Bernard Hopkins, dem mit 49 Jahren ältesten Weltmeister der Boxgeschichte.

10.06.2014

Mit mindestens drei großen Titelkämpfen kehrt das Magdeburger SES-Box-Team nach fünf Jahren nach Dessau zurück. In Kooperation mit der Sportstadt Dessau wird am 26. Juli 2014 Ex-Weltmeister Robert Stieglitz in der Anhalt-Arena um den vakanten WBO-Inter-Conti-Gürtel im Super-Mittelgewicht kämpfen. Seine Mission lautet: „Back to the top!“.

10.06.2014
Die Kubaner feierten ihren Finalsieg

Die Staffel Kubas hat bei ihrer ersten Teilnahme auf Anhieb die Weltserie der Amateurboxer WSB gewonnen. Im Finale bezwang die Auswahl der weltbesten Boxnation in Baku die gastgebende Vertretung Aserbaidschans.

09.06.2014
Jessica Balogun (li.) preschte zwar nach vorn, blieb aber letztlich gegen Cecilia Braekhus erfolglos

In dem zweiten WM-Kampf vor 3500 Zuschauern in der Sport- und Kongresshalle in Schwerin verteidigte die Norwegerin Cecilia Braekhus ihre Weltergewichts-Titel der Weltverbände WBA, WBC und WBO gegen Jessica Balogun aus Aachen einstimmig nach Punkten (98:92, 99:91, 100:90). Für die ungeschlagene Braekhus war es der 25. Sieg ihrer Karriere. Beide Boxerinnen hatten sich bereits im Juni 2012 gegenübergestanden. Auch da gewann die mittlerweile von Otto Ramin trainierte 32-jährige Norwegerin. „Ich bin zufrieden mit meiner Leistung.

Seiten

Kontakt

Deutscher Sportverlag
Redaktion BoxSport

Friesenplatz 16
50672 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 2587 261
Fax: +49 (0)221/25 87-222

E-Mail: boxsport@sportverlag.de