Wenn WBA-Weltmeister Tyron Zeuge am 14. Juli in Offenburg seinen Titel im Supermittelgewicht verteidigt, ist auch der Nachwuchs von Team Sauerland gefordert – vor allem die Talente Denis Radovan...

Trainer-Ikone Ulli Wegner macht Schluss. Der Vertrag der 76-jährigen Trainer-Ikone beim Sauerland-Stall läuft Ende Juni aus. Grund genug für BOXSPORT, mit Wegner über die Situation zu reden. Dazu...

Die Box-Familie May beschäftigt sich im Norden Kölns intensiv mit dem Boxsport – und dies mit ganz unterschiedlichen „Projekten“.

„Angefangen vom Schwimmen über das Tauchen bis hin zu den...

Die sogenannte „Global Boxing Union“ (GBU) hatte bei der „Nacht der Champions“ im Karlsruher Wildparkstadion einige Titel zu vergeben – zwei davon schnappten sich Schwergewichtler Michael Wallisch...

Der Deutsche Boxsport-Verband (DBV) hat sein Aufgebot für den 45. Chemiepokal nominiert. Nach der verletzungsbedingten Absage von Ibragim Bazuev bleibt das Halbschwergewicht unbesetzt. Alle...

1 von 5

News

'Scharfschütze' Brähmer bereit für Konrad

Bis zum 5. September ist es nicht mehr lange, wenn WBA-Champion Jürgen Brähmer seinen Titel im Halbschwergewicht in Dresden verteidigt. Aus der anderen Ecke kommen jetzt schon große Sprüche.

In dieser wird dann Konni Konrad (22-1-1, 11 KO) als Underdog seine Chance suchen, um den Weltmeister zu enttrohnen. Gecoacht wird der Kölner von Magomed Schaburow. Der 45-jährige Trainer ist von der großen boxerischen Entwicklung seines Schützlings begeistert und tönt: „Es würde mich nicht überraschen, wenn der Kampf mit einem Knockout endet.“ Dass Konrad das letzte Mal vor zehn Jahren einem Rechtsausleger gegenüber stand, sieht der Coach keinesfalls als Nachteil. Man habe viel dafür trainiert und der Kampf im Ring zähle.

Titelverteidiger Jürgen Brähmer (46-2, 34 KOs) sprach unterdessen auf dem Medientag im Bundesleistungszentrum Kienbaum bei Berlin über das anstehende deutsch-deutsche Duell. Dort gab der Schweriner bekannt, dass es für ihn vor allem wichtig sei, Abwechslung im Training zu haben, um die Motivation zu steigern. Die volle Konzentration liege im Moment nur auf dem Kampf.

Außerdem äußerte sich der 36-jährige Rechtsausleger auch über seinen Rivalen und mahnte an: „Kein Gegner sollte unterschätzt werden – vor allem nicht solche, die nichts zu verlieren haben!“ Von der Aussage Schaburows, Konrad habe einen mega-harten Punch, lässt sich Brähmer jedoch nicht so schnell beeindrucken: „Vielleicht schlägt Konni härter zu, aber im Vergleich zu ihm bin ich ein ,Scharfschütze' mit den Fäusten. Im Ring wird sich derjenige mit der höheren Ringintelligenz durchsetzten.“

Foto: 

imago/Bildwerk

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de