Wenn WBA-Weltmeister Tyron Zeuge am 14. Juli in Offenburg seinen Titel im Supermittelgewicht verteidigt, ist auch der Nachwuchs von Team Sauerland gefordert – vor allem die Talente Denis Radovan...

Trainer-Ikone Ulli Wegner macht Schluss. Der Vertrag der 76-jährigen Trainer-Ikone beim Sauerland-Stall läuft Ende Juni aus. Grund genug für BOXSPORT, mit Wegner über die Situation zu reden. Dazu...

Die Box-Familie May beschäftigt sich im Norden Kölns intensiv mit dem Boxsport – und dies mit ganz unterschiedlichen „Projekten“.

„Angefangen vom Schwimmen über das Tauchen bis hin zu den...

Die sogenannte „Global Boxing Union“ (GBU) hatte bei der „Nacht der Champions“ im Karlsruher Wildparkstadion einige Titel zu vergeben – zwei davon schnappten sich Schwergewichtler Michael Wallisch...

Der Deutsche Boxsport-Verband (DBV) hat sein Aufgebot für den 45. Chemiepokal nominiert. Nach der verletzungsbedingten Absage von Ibragim Bazuev bleibt das Halbschwergewicht unbesetzt. Alle...

1 von 5

News

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Charr

Schwergewichts-Champion Manuel Charr steht Ärger ins Haus: Der 33-Jährige, der im November letzten Jahres den vakanten, regulären WM-Titel der WBA gewonnen hatte, steht im Verdacht, Steuern hinterzogen zu haben. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen Charr sollen laut „Kölner Stadt-Anzeiger“ bereits laufen.

Dem Vernehmen nach soll Charr auf dubiose Finanzberater hereingefallen sein, die Einnahmen vor dem hiesigen Fiskus verschleiert haben, heißt es weiter. Dabei wird auf eine Summe von rund 160.000 Euro spekuliert. 2015 sollen die angeblichen Tricksereien dann aufgefallen sein.

Christian Jäger, Manager und Promoter des Boxprofis, erklärte gegenüber dem Kölner Stadt-Anzeiger: „Manuel Charr wurde in der Vergangenheit – schlicht und ergreifend – steuerlich schlecht beraten. Bei einer kompetenten Beratung wäre die aktuelle Situation nicht entstanden.“ Bisher habe der Boxer noch keine Gelegenheit gehabt, sich zu den Vorwürfen zu äußern, berichtet Jäger. „Daher wurde von Manuel Charr eine erfahrene Kanzlei beauftragt, um die haltlosen Vorwürfe zu entkräften.“

Charr soll am 29. September in der Kölner Lanxess-Arena seinen WM-Gürtel gegen den Puertoricaner Fres Oquendo verteidigen.

 

Foto: 

Imago/osnapix

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de