TS veranstaltet in Heilbronn: Spomer mit Chance auf IBO-Interconti

Am 20. November präsentiert die TS Fight-Sportmanagement GmbH einen weiteren Kampfabend. Dieser wird in der Heilbronner Roemerhalle ausgetragen und damit vor allem zu einem Heimspiel für Slawa...

Pedro Diaz (Mitte) trainiert den Kubaner Guillermo Rigondeaux (links) und den Chinesen Can Xu (rechts) – beide mehrfache Weltmeister.

Am 26. Dezember 2021 tritt Alain Chervet (16-2-2, 10 K.o.) nach zweijähriger Pause zu seinem nächsten Profikampf an. Als Trainer wurde für den Berner der in Florida lebende Pedro Diaz engagiert....

Mourad Aliev: Profidebüt bei Universum

Olympiateilnehmer Mourad Aliev gibt am 20. November 2021 sein Profidebüt bei der großen Universum-Box-Gala, die in Kooperation mit Probellum in Hamburg stattfindet:

„The Return of...

Schulterverletzung: Whyte sagt Wallin-Fight ab

Am 30. Oktober sollte WBC-Interim-Champ Dillian Whyte (28-2, 19 K.o.) eigentlich auf Otto Wallin (22-1, 14 K.o.) treffen. Der Sieg wäre Pflichtherausforderer für Tyson Fury (31-0-1, 22 K.o.), den...

Teofimo Lopez hat Zoff mit Devin Haney

Sowohl Teofimo Lopez (16-0, 12 K.o.) als auch Devin Haney (26-0, 15 K.o.) gehören zu jenen vier Fightern, die teilweise schon als neue „Four Kings“ im Leichtgewicht gehandelt werden – obwohl sie...

1 von 5

News

Anthony Joshua: Karrierelanger Vertrag bei Matchroom

Anthony Joshua: Karrierelanger Vertrag bei Matchroom
Anthony Joshua: Karrierelanger Vertrag bei Matchroom

Am Samstag treffen Dreifach-Champion Anthony Joshua (24-1, 22 K.o.) und WBO-Pflichtherausforderer Oleksandr Usyk (18-0, 13 K.o.) in einem heiß erwarteten Fight aufeinander (BOXSPORT berichtete). Doch egal wie das Duell, das als Härtetest für den britischen Weltmeister gilt, ausgeht, muss sich „AJ“ keine Sorgen um die Zukunft machen. Der 31-Jährige unterschrieb einen karrierelangen Vertrag bei Matchroom, die ihn seit seinem Profidebüt 2013 promoten und zu deren Zugpferden er gehört.

„Wir haben über die Jahre eine tolle Basis aufgebaut und ich schätze Matchroom – die Firma, das Team, das Familiengeschäft. Das hat mich gewissermaßen auch dorthin gezogen, die Integrität der Hearns, wenn es ums Boxen und ums Geschäft geht“, erklärte Joshua. „Von meinen Anfängen bis zur Mitte meiner Reise – die Grundlage, die wir geschaffen haben, ist phänomenal und ich kann es nicht erwarten zu sehen, was die Zukunft bringt. Meiner bescheidenen Meinung nach: Gibt es einen besseren Ort als Matchroom Boxing? Ich habe gehört, dass meine Unterschrift ein begehrtes Gut ist. Ich bin glücklich wo ich bin. Ein Handschlag ist für mich gut genug, aber die Unterschrift bestätigt es und ich bin glücklich darüber, wo meine Unterschrift ist.“

Joshuas voriger Vertrag war am Sonntag ausgelaufen, nun unterschrieb er seinen vierten und mit Blick auf die Laufzeit letzten Vertrag bei Matchroom. Auf Eddie Hearn, der Boss des Stalls zeigte sich überglücklich. „Könnt ihr mir einen Boxer dieser Größe nennen, der von seinem Debüt bis zu seinem Ruhestand blieb? AJ und ich haben heute darüber gescherzt. Floyd? Nein. Oscar de la Hoya? Nein. Tyson? Nein. Holyfield? Nein. Lennox? Nein“, sagte der Promoter.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages