365 Millionen Dollar! So viel kassiert Saul „Canelo“ Alvarez vom Streaming-Kanal DAZN für seine nächsten elf Kämpfe. Bleibt nur noch die Frage nach den Gegnern …

Dieser Deal beschert dem...

Vor dem Duell gegen seinen Stallkollegen Sven Fornling spuckt Karo Murat große Töne.

Am 15. Dezember verteidigt Murat (32-3-1, 21 K.o.) seinen IBO-Titel im Halbschwergewicht bei der „Night...

BOXSPORT ruft auf zur Wahl „Boxer des Jahres 2018“ – und das gleich in fünf verschiedenen Kategorien: Neben Profis national, AIBA-Boxer, Trainer sowie Frauen...

"Alle Jahre wieder...", so lautet es auch bei uns und es geht in die nächste Runde unserer Boxer des Jahres Wahl. Wie jedes Jahr könnt ihr eure Boxer des Jahres wählen und tolle Preise abräumen....

Ex-Weltmeister Jürgen Brähmer (49-3, 35 K.o.) will nochmal angreifen. Vor knapp 14 Monaten stand der ehemalige WBA-Champ im Halbschwergewicht zuletzt im Ring. Damals besiegte er im Supermittel-...

1 von 5

News

Braekhus erneut gegen Balogun erfolgreich

Jessica Balogun (li.) preschte zwar nach vorn, blieb aber letztlich gegen Cecilia Braekhus erfolglos
Jessica Balogun (li.) preschte zwar nach vorn, blieb aber letztlich gegen Cecilia Braekhus erfolglos

In dem zweiten WM-Kampf vor 3500 Zuschauern in der Sport- und Kongresshalle in Schwerin verteidigte die Norwegerin Cecilia Braekhus ihre Weltergewichts-Titel der Weltverbände WBA, WBC und WBO gegen Jessica Balogun aus Aachen einstimmig nach Punkten (98:92, 99:91, 100:90). Für die ungeschlagene Braekhus war es der 25. Sieg ihrer Karriere. Beide Boxerinnen hatten sich bereits im Juni 2012 gegenübergestanden. Auch da gewann die mittlerweile von Otto Ramin trainierte 32-jährige Norwegerin. „Ich bin zufrieden mit meiner Leistung. Balogun war nicht einfach zu boxen, sie ist immer wieder nach vorn geprescht“, sagte Braekhus. Nicht ohne Schmerzen ging bei der Berlinerin der Kampf über die Bühne. An der rechten Hand zog sich die „First Lady“ eine Verletzung zu, Schwellung am Mittelfinger.

Die gesamten Ergebnisse aus Schwerin im Überblick:

WBA-WM, Halbschwergewicht (12 Runden): Jürgen Brähmer (Schwerin) - Roberto Blonti (Argentinien) 3:0 PS
WBA-, WBC- und WBO-WM, Weltergewicht (10 Runden): Cecilia Braekhus (Norwegen) - Jessica Balogun (Aachen) 3:0 PS
WBA-Interkontinentale Meisterschaft, Halbschwergewicht (12 Runden): Enrico Kölling (Berlin) - Patrick Bois (Frankreich) 3:0 PS
WBO-Junioren-WM, Supermittelgewicht (10 Runden): Tyron Zeuge (Berlin) - Armand Cullhaj (Albanien) technischer K.o. 9. Runde
Schwergewicht (8 Runden): David Price (Großbritannien) - Jaroslaw Zaworotni (Ukraine) 3:0 PS
Cruisergewicht (8 Runden): Firat Arslan (Süßen) - Tamas Bajzath (Ungarn) 3:0 PS
Cruisergewicht (8 Runden): Noel Gevor (Hamburg) - Bela Juhasz (Ungarn) K.o. 2. Runde
Supermittelgewicht (8 Runden): Vincent Feigenbutz (Karlsruhe) - Gheorghe Sabau (Rumänien) K.o. 3. Runde
 

Foto: 

dpa