Europameister Dominic Bösel (28-1, 10 K.o.) aus dem Stall SES Boxing steht vor seiner nächsten Titelverteidigung. Der „Boxer des Jahres 2018“ setzt seinen EM-Titel im Halbschwergewicht am 13....

Am kommenden Samstag treffen die beiden Bundesliga-Teams vom Boxclub Traktor Schwerin und dem BSK Hannover-Seelze in der Palmberg Arena in Schwerin aufeinander. Die Traktor-Boxer führen aktuell...

Weltergewichtler Deniz Ilbay (21-1, 9 K.o.) wird im am 2. März im Rahmen der Sauerland Box-Gala in Arendal, Norwegen wieder in den Ring steigen. Der Kölner, der erst vor wenigen Wochen Vater wurde...

Supermittelgewichtshoffnung Leon Bauer (15-0-1, 9 K.o.) hat seinen Vertrag bei Promoter Sauerland vorzeitig verlängert. Seinen nächsten Fight wird der 20-Jährige am 6. April bei der Sauerland-Box-...

Dreifach-Weltmeister Anthony Joshua muss seine WM-Titel am 1. Juni im New Yorker Madison Square Garden gegen den US-Amerikaner Jarrell Miller verteidigen. Bei der ersten Pressekonferenz gestern in...

1 von 5

News

Canelo vs. Golovkin II: Titelwechsel und Kontroversen

Saul „Canelo“ Alvarez (50-1-2, 34 K.o.) ist der neue Weltmeister im Mittelgewicht. Der 28-jährige Mexikaner besiegte Gennady Golovkin (38-1-1, 34 K.o.) in ihrem Rematch in der T-Mobile Arena in Las Vegas hauchdünn nach Punkten und gewann damit die WM-Titel der WBC und WBA (Super). Doch wie schon nach dem ersten Duell, regt auch dieses Urteil in der Boxwelt zu lautstarken Diskussionen an.

21.965 Zuschauer sahen einen hochklassigen Kampf, in dem beide Fighter alles in die Waagschale warfen. Canelo überraschte viele Beobachter, indem er deutlich offensiver als noch im ersten Fight agierte. Besonders in den ersten sechs Runden konnte er Golovkin so oft in den Rückwärtsgang drängen. Doch der Kasache setzte seinen starken Jab entgegen und konnte vor allem im letzten Kampfdrittel den Fight an sich reißen und starke Treffer landen.

Nach zwölf sehr spannenden Runden werteten die Punktrichter den Fight per Mehrheitsentscheidung mit 114:114, 115:113 und 115:113 für Alvarez. „Er war in der Defensive. Ich bin zufrieden, da ich einen starken Kampf abgeliefert habe“, sagte Canelo im Interview nach dem Duell. „Es war ein klarer Sieg.“

Viele Experten, Medienvertreter und Fans sahen hingegen Golovkin knapp vorne. BOXSPORT wertete den Fight mit 115:113 knapp für den 36-jährigen Kasachen. Doch selbst sein eigener Trainer Abel Sanchez gab sich zurückhaltend. „Wir haben einen großartigen Fight gesehen. Es war bis zum Schluss sehr knapp“, sagte Sanchez. „Wir hatten gute Punktrichter, die den Kampf aus unterschiedlichen Winkeln gesehen haben. Ich kann mich über das Urteil nicht beschweren, aber es war eng genug, um einen dritten Kampf zu rechtfertigen.“ Zum Schluss lobte der Golovkin-Coach Canelo sogar noch. „Er zeigte eine starke Leistung, Glückwunsch.“

Foto: 

GettyImages