Filip Hrgovic: IBF-Eliminator gegen Joseph Parker?

Schwergewichtler Filip Hrgovic (12-0, 10 K.o.) aus dem Stall Wasserman Boxing sollte eigentlich einen IBF-Eliminator gegen Michael Hunter (19-1-1, 13 K.o.) boxen (...

Sebastiano Lo Zito: Titel nicht nur im Ring

Er hat es erfolgreich geschafft: Sebastiano Lo Zito (31), Deutscher und Internationaler Deutscher Meister (BDB) im Supermittelgewicht, feiert seinen Studienabschluss (Note gut). Damit wird Lo Zito...

Spannendes Duell: Kein Favorit bei Piccirillo vs. Arsumanjan

Vier internationale Meisterschaften und ein deutscher Titelkampf stehen bei der nächsten AGON-Box-Gala auf der Fightcard. Der Main-Event gehört zur Kategorie „Muss man unbedingt gesehen haben“. In...

Senad Gashi vs. Marko Radonjic am 19. Juni

Im Zuge der Verhandlungen zur geplanten Boxveranstaltung der Universum Boxpromotion am 19. Juni in Hamburg kann TS Fight-Sportmanagement freudige Nachrichten verkünden! Denn es ist gelungen, ihren...

Lovejoy provoziert Charr und Don King

Christopher Lovejoy (19-0, 19 K.o.) geht trotz K.o.-Quote von 100% als Underdog in den Fight gegen Mahmoud Charr (31-4, 17 K.o.) am Samstag. Eines hat der US-Amerikaner aber schon drauf wie ein...

1 von 5

News

Catharina Heinrichs ist neue DBS-Medienbeauftragte

Catharina Heinrichs beim Üben am Box-Standgerät
Catharina Heinrichs beim Üben am Box-Standgerät

Die 32-jährige Dortmunderin Catharina Heinrichs, ausgebildete Fachinformatikerin und Software-Beraterin bei Dortmunder Firma „Otris“, ist neues Vorstandsmitglied des Dortmunder Boxsport 20/50. Über den jährlichen Manager-Boxlehrgang ist sie zum DBS 20/50 gekommen. Vorsitzender Dieter Schumann freut sich über den Zugang der erfahrenen Spezialistin. Die Lücke, die der frühe Tod des Geschäftsführers Mathias Burchardt gerissen hat, konnte damit ein wenig geschlossen werden.

Frau Heinrichs, die im Kreuzviertel wohnt, ist sehr vielseitig. Fast zehn Jahre lang spielte sie die Querflöte im Trommlercorps St. Barbara in Dortmund-Huckarde. Heute  singt sie in einer Band. Schon als Kind  war Taekwondo ihr  Sport. Im Karate besitzt sie den „Blauen Gurt“. „Boxen gibt ihr das Gefühl der inneren Sicherheit“, deshalb ist ihr die Selbstverteidigung sehr wichtig. Als selbstbewusste Frau legt sie Wert auf Vielfalt, Gleichberechtigung, Fairness und Wertschätzung. Der DBS-Vorstand wünscht der sympathischen Sportlerin viel Erfolg bei ihrer wichtigen Vereinsarbeit.

Text: Pressemitteilung

Foto: 

DBS 20/50