Wer ist euer „Boxer des Jahrzehnts international“?

Bis zum 20. Januar könnt ihr noch eure „Boxer des Jahrzehnts“ in den Kategorien Boxer national, Boxer international, Trainer und Frauen küren....

Eddie Hearn: Viele Angebote für Joshua vs. Fury

Da die Corona-Pandemie Großbritannien immer noch fest im Griff hat und unklar ist, wann und unter welchen Bedingungen dort Kämpfe stattfinden können, streckt Promoter Eddie Hearn die Fühler nach...

Tyson Fury will Wilder nie wieder eine Chance geben

Derzeit laufen Vermittlungsgespräche bezüglich des dritten Fights zwischen Deontay Wilder (42-1-1, 41 K.o.) und Tyson Fury (30-0-1, 21 K.o.). Nach mehreren Verschiebungen hatte das Team des Briten...

Sergey Kovalev testet positiv auf synthetisches Testosteron

Eigentlich soll der frühere WBO-Weltmeister im Halbschwergewicht Sergey Kovalev (34-4-1, 29 K.o.) am 30. Januar gegen Bektemir Melikuziev (6-0, 5 K.o.) kämpfen. Der Fight wurde aufgrund der Corona...

Teofimo Lopez: „Mein Körper ist bereit für den Aufstieg“

Mit seinem Sieg über Vasiliy Lomachenko (14-2, 10 K.o.) würde Teofimo Lopez (16-0, 12 K.o.) Vierfach-Champ im Leichtgewicht (...

1 von 5

News

Dubois verliert Kampf gegen Joyce verletzt

Dubois verliert Kampf gegen Joyce verletzt
Dubois verliert Kampf gegen Joyce verletzt

Für Top-Prospect Daniel Dubois (15-1, 14 K.o.) lief die „Battle of Britain“ gegen seinen Landsmann Joe Joyce (12-0, 11 K.o.) alles andere als optimal. Der 3-zu-1-Favorit kämpfte einen guten Kampf gegen seinen Kontrahenten, der zwar weniger Profikämpfe als er bestritt, durch seine Amateurkarriere allerdings mehr Erfahrung sammelte als „Dynamite“. Dubois musste ab der vierten Runde mit einem Zuschwellen des linken Auges kämpfen. Der 23-Jährige lag in der zehnten Runde bei zweiten Punktrichtern knapp vorn, als sein zwölf Jahre älterer Kontrahent ihn mit einem direkten Treffer am linken Auge erwischte. „Dynamite“ ging auf ein Knie herunter und ließ sich von Ringrichter Ian John-Lewis auszählen.

Im Anschluss wurde der 23-Jährige in die Moorfield-Augenklinik gebracht, wo er über Nacht bleiben musste und ihm ein Augenbodenbruch diagnostiziert wurde. Dubois‘ Promoter Frank Warren betonte, dass sein Schützling die richtige Entscheidung traf. „Er hätte in der nächsten Runde sonst eh aus dem Ring genommen werden müssen“, erklärte Warren. „Trotzdem: Mit Blick auf die Wertung der Ringrichter hätte er nur eine der letzten beiden Runden gewinnen müssen und er hätte den Kampf für sich entschieden.“ Das Durchhaltevermögen seines Schützlings habe ihm imponiert. „Daniel Dubois wird zurückkehren. Er ist erst 23 und hat eine große, erfolgreiche Karriere vor sich. Er ist ein Risiko eingegangen und dieses Mal hat es sich nicht ausgezahlt. Respekt dafür, dass er so sich so lang in den Kampf warf, mit einer gebrochenen Orbita und Nervenschaden am Auge.“ Auch Joe Joyce als Sieger des Duells äußerte Respekt für seinen Gegner: „Ich musste einige schwere Treffer einstecken und Daniel Respekt zollen. Er hat Kraft, er ist jung, ausgeruht und hungrig. Er wird wiederkommen.“

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages