WBO-Eliminator zwischen Ryan Garcia und Emmanuel Tagoe geplant

Trotz Zoff mit seinem Promoter Oscar de la Hoya sieht es derzeit gut für Leichtgewichtler und Social-Media-Star Ryan Garcia (20-0, 17 K.o.) aus. Nicht nur ist ein Fight um den WBC-Interimstitel...

Joyce und Dubois treffen vor ihrem Duell auf Wallisch und Pfeifer

Nach mehreren Verschiebungen aufgrund der Corona-Pandemie sollen die britischen Schwergewichtler Daniel Dubois (14-0, 13 K.o.) und Joe Joyce (10-0, 9 K.o.) nun am 24. Oktober aufeinandertreffen (...

Kabayel, Kadiru und Meinke vor Publikum bei SES-Box-Gala

Am 18. Juli findet die erste SES-Box-Gala nach der Corona-Zwangspause statt. Bisher waren die Kämpfe von Agit Kabayel (19-0, 13 K.o.) und Peter Kadiru (7-0, 3 K.o.) gesetzt (...

Bönte über Fury: „Die Wahrheit kam ans Licht“

Irre, aber auch irre gut im Ring – kein anderer Boxprofi in der Weltspitze hat so viele Facetten wie Tyson Fury. Unbestritten ist sein Aufstieg vom einstigen Skandal-Fighter zum gefeierten...

Von zahlreichen Verletzungen geplagt, vor allem an den Knien, beendete der ehemalige Weltmeister Sergio Martinez seine Karriere 2014 nach einer K.o.-Niederlage gegen Miguel Cotto. Im August wird „...

1 von 5

News

Dubois vs. Joyce vermutlich am 24. Oktober

Dubois vs. Joyce vermutlich am 24. Oktober
Dubois vs. Joyce vermutlich am 24. Oktober

Ursprünglich sollen Daniel Dubois (14-0, 13 K.o.) und Joe Joyce (10-0, 9 K.o.) am 11. April in der Londoner O2 Arena aufeinander treffen. Doch die „Battle of Britain“ musste aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden, mit dem 11. Juli als Ausweichtermin. Doch an diesem Datum wird der Fight der beiden britischen Hoffnungsträger im Schwergewicht nicht stattfinden. Promoter Frank Warren nannte nun den 24. Oktober als neuen Termin.

Der Grund dafür ist die Tatsache, dass Warren dieses Highlight nicht ohne Zuschauer veranstalten will. Der Promoter hofft, dass die Sicherheitsrichtlinien im Oktober so weit gelockert werden, dass zumindest eine begrenzte Anzahl von Fans teilnehme kann. In einer Pressemitteilung ließ Warren Folgendes verlautbaren: „Das wird ein Fight, an den man sich erinnert. Jeder will ihn sehen. Der Lockdown bedeutete eine Verschiebung, aber wir alle möchten, dass der Kampf im Oktober stattfindet und wir sind guter Hoffnung, dass die Regierung uns das Okay gibt. In was für einer Position sich der Gewinner des Kampfes befinden wird. Er wird auf Kurs für eine WM-Titelchance im Jahr 2021 sein.“

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages