Universum vs. ZDF: Streit ums Box-Experiment

Die Rückkehr des ZDF im Profiboxen wird vorerst eine einmalige Sache bleiben. Aus der geplanten  Veranstaltung am 4. April mit Universum Box-Promotion steigt der Sender aus, wie er mitteilte. Das...

Das Team von Traktor Schwerin

Nachdem Traktor Schwerin in dieser Saison bisher nur einen Kampftag mit einem Unentschieden beendete und sonst alle anderen gewann, musste der Verein am Samstag seine erste Niederlage hinnehmen....

Deontay Wilder mit seinem Outfit beim Walk-In

Tyson Fury (30-0-1, 21 K.o.) ist neuer WBC-Titelträger im Schwergewicht, nachdem er Deontay Wilder (42-1-1, 41 K.o.) am Samstag in Las Vegas durch T.K.o. in der Siebten besiegte (...

Wilder vs. Fury II: Fury gelingt T.K.o.-Sensation

Beim zweiten Aufeinandertreffen der Schwergewichtler Deontay Wilder (42-1-1, 41 K.o.) und Tyson Fury (30-0-1, 21 K.o.) konnte der „Gypsy King“ den Sieg davontragen, obwohl viele Buchmacher den „...

Fury vs. Wilder: So tippen Deutschlands Schwergewichtler

Wie tippen unsere schweren Jungs, wenn Deontay Wilder und Tyson Fury Samstagnacht (22. Februar, live bei DAZN ab 3.00 Uhr) in...

1 von 5

News

Firat Arslan auf Rekordjagd

An diesem Samstag, den 8. Februar, kann Firat Arslan (47-8-3, 32 K.o.) einen Rekord brechen, indem er ältester Weltmeister der Boxgeschichte wird. Diese Ehre gebührt bisher Bernard Hopkins, der 2014 im Alter von 49 Jahren mit einem Sieg über Beibut Shumenov die Weltmeistertitel der WBA und der IBF im Halbschwergewicht vereinte. Arslan ist ebenfalls 49, aber etwas älter als Hopkins zur Zeit seines Sieges. Arslan wird am Samstag 49 Jahre und 133 Tage alt sein, Hopkins war 49 Jahre und 94 Tage alt.

Am Samstag tritt der Cruisergewichtler, der bereits von 2007 bis 2008 WBA-Weltmeister war, in der IWS Arena in Göppingen gegen den 27-jährigen Südafrikaner Kevin Lerena (24-1, 11 K.o.) um den IBO-Titel an, den dieser derzeit hält. Arslans früherer Kontrahent Marco Huck (41-5-1, 28 K.o.) gab gegenüber der „Bild“ zu Protokoll: „Ich ziehe den Hut vor Firat Arslan. Er ist immer top vorbereitet und ich gönne ihm den WM-Rekord. Ich bin sicher, dass er am Sonnabend eine Top-Leistung zeigen wird.“

Im Vorfeld des Hauptkampfes kommen weitere deutsche Boxer zum Zuge. Im Supermittelgewicht kämpft Emre Cukur (14-0, 2 K.o.) gegen den Italiener Davide Faraci (14-0, 7 K.o.), während bei den Frauen Ex-Weltmeisterin Christina Hammer (24-1, 11 K.o.) nach zehnmonatiger Pause gegen die Kenianerin Florence Muthoni (12-8-2, 6 K.o.) antritt.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

imago images / Eibner