WBO-Eliminator zwischen Ryan Garcia und Emmanuel Tagoe geplant

Trotz Zoff mit seinem Promoter Oscar de la Hoya sieht es derzeit gut für Leichtgewichtler und Social-Media-Star Ryan Garcia (20-0, 17 K.o.) aus. Nicht nur ist ein Fight um den WBC-Interimstitel...

Joyce und Dubois treffen vor ihrem Duell auf Wallisch und Pfeifer

Nach mehreren Verschiebungen aufgrund der Corona-Pandemie sollen die britischen Schwergewichtler Daniel Dubois (14-0, 13 K.o.) und Joe Joyce (10-0, 9 K.o.) nun am 24. Oktober aufeinandertreffen (...

Kabayel, Kadiru und Meinke vor Publikum bei SES-Box-Gala

Am 18. Juli findet die erste SES-Box-Gala nach der Corona-Zwangspause statt. Bisher waren die Kämpfe von Agit Kabayel (19-0, 13 K.o.) und Peter Kadiru (7-0, 3 K.o.) gesetzt (...

Bönte über Fury: „Die Wahrheit kam ans Licht“

Irre, aber auch irre gut im Ring – kein anderer Boxprofi in der Weltspitze hat so viele Facetten wie Tyson Fury. Unbestritten ist sein Aufstieg vom einstigen Skandal-Fighter zum gefeierten...

Von zahlreichen Verletzungen geplagt, vor allem an den Knien, beendete der ehemalige Weltmeister Sergio Martinez seine Karriere 2014 nach einer K.o.-Niederlage gegen Miguel Cotto. Im August wird „...

1 von 5

News

Firat Arslan auf Rekordjagd

An diesem Samstag, den 8. Februar, kann Firat Arslan (47-8-3, 32 K.o.) einen Rekord brechen, indem er ältester Weltmeister der Boxgeschichte wird. Diese Ehre gebührt bisher Bernard Hopkins, der 2014 im Alter von 49 Jahren mit einem Sieg über Beibut Shumenov die Weltmeistertitel der WBA und der IBF im Halbschwergewicht vereinte. Arslan ist ebenfalls 49, aber etwas älter als Hopkins zur Zeit seines Sieges. Arslan wird am Samstag 49 Jahre und 133 Tage alt sein, Hopkins war 49 Jahre und 94 Tage alt.

Am Samstag tritt der Cruisergewichtler, der bereits von 2007 bis 2008 WBA-Weltmeister war, in der IWS Arena in Göppingen gegen den 27-jährigen Südafrikaner Kevin Lerena (24-1, 11 K.o.) um den IBO-Titel an, den dieser derzeit hält. Arslans früherer Kontrahent Marco Huck (41-5-1, 28 K.o.) gab gegenüber der „Bild“ zu Protokoll: „Ich ziehe den Hut vor Firat Arslan. Er ist immer top vorbereitet und ich gönne ihm den WM-Rekord. Ich bin sicher, dass er am Sonnabend eine Top-Leistung zeigen wird.“

Im Vorfeld des Hauptkampfes kommen weitere deutsche Boxer zum Zuge. Im Supermittelgewicht kämpft Emre Cukur (14-0, 2 K.o.) gegen den Italiener Davide Faraci (14-0, 7 K.o.), während bei den Frauen Ex-Weltmeisterin Christina Hammer (24-1, 11 K.o.) nach zehnmonatiger Pause gegen die Kenianerin Florence Muthoni (12-8-2, 6 K.o.) antritt.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

imago images / Eibner