Am 6. Oktober möchte Sven „Batman“ Elbir (12-0, 9 K.o.) im Kampf gegen Patrick „Wolf“ Wojcicki (11-0-1, 4 K.o.) im Mittelgewicht Rache nehmen. Denn der „Wolf“ aus dem Sauerland-Stall bezwang im...

Der Düsseldorfer Supermittelgewichtler Timo Rost (5-0, 2 K.o.) feierte am Samstag im niederländischen Heerlen einen weiteren Sieg.

Ursprünglich war Ridvan Güden aus Goch als Gegner geplant...

Saul „Canelo“ Alvarez (50-1-2, 34 K.o.) ist der neue Weltmeister im Mittelgewicht. Der 28-jährige Mexikaner besiegte Gennady Golovkin (38-1-1, 34 K.o.) in ihrem Rematch in der T-Mobile Arena in...

Am 29. September geht es für Manuel Charr im Schwergewichts-Fight gegen Fres Oquendo praktisch um alles oder nichts – nur mit einem Sieg in der Lanxess-Arena stehen dem „Koloss von Köln“ weiter...

Gennady Golovkin provoziert Canelo Alvarez, indem er sich als den wahren Mexikaner im Ring sieht. Doch was ist der „Mexican Style“ wirklich? Wer wurde damit berühmt – und welche Bedeutung hat er...

1 von 5

News

Floyd Mayweather kündigt Karriereende an

Floyd Mayweather (48-0, 26 KO) hat erneut betont, dass der Kampf am 12. September gegen Andre Berto (30-3, 23 KO) vermutlich sein Letzter sei. „Ich hatte eine gute Karriere, ich habe alles gewonnen. Boxen verschleißt den Körper“, so der 39-jährige.
Der Weltergewichtler freue sich vor allem auf das Leben abseits des Profisports: „Es ist Zeit, die Handschuhe an den Nagel zu hängen. Ich freue mich darauf, jüngere Boxer zu trainieren, spazieren zu gehen und Urlaub zu machen.“
Mayweather gab sich glücklich darüber, in der priviligierten Lage zu sein, den Zeitpunkt seines Karriereendes selbst bestimmen zu können. Sein Debüt feierte Mayweather 1996 im Kampf gegen Roberto Apodaca in Las Vegas.


Mit einem Sieg über Berto könnte der US-Amerikaner den Langzeit-Weltrekord von Rocky Marciano von 49:0 Siegen einstellen, mit einem weiteren sogar einen neuen Rekord aufstellen. Doch in der Familie ist man sich wohl über das baldige Karriereende des Champions noch nicht ganz einig. „Ich denke, er wird nach dem Kampf weiter boxen“, gab sein Vater und Trainer Floyd Mayweather Sr. bekannt. Und wer weiß, vielleicht reizt ihn dieser Rekord nach einem gewonnen Kampf am Ende ja doch noch.

Foto: 

imago/UPI Photo