Nächster Rückschlag für Ex-Weltmeister Felix Sturm. Der 2. Strafsenat des Oberlandesgerichts (OLG) Köln hat eine Haftbeschwerde Sturms erneut abgelehnt. Damit muss der 40-Jährige bis zum Beginn...

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) gab gestern in Lausanne seine Entscheidung über die Zukunft des Boxens und der AIBA bei den Olympischen Spielen bekannt.

Seit Wochen bereitet sich Sebastian Formella (20-0, 10 K.o.) auf seinen großen Titelkampf im Sommer vor. Dieser wird am 6. Juli in der Hamburger CU Arena über die Bühne gehen – ein Heimspiel für...

Du bringst schreiberisches Talent, einen sicheren Umgang mit Social Media sowie die Leidenschaft fürs Boxen mit?

Deutschlands größtes Box-Magazin sucht zur Verstärkung der Redaktion zum...

Bereits vor seinem letzten Fight am 11. Mai wurde Peter Kadiru (3-0, 1 K.o.) im Falle eines Sieges ein Kampf in Las Vegas in Aussicht gestellt (...

1 von 5

News

Heimspiel für Ilbay und Radovan

In der Gummersbacher Schwalbe-Arena fliegen normalerweise die Handbälle. Doch am 1. Dezember läuft nicht der Traditionsklub VfL Gummersbach in der Halle auf, denn dann werden die Sauerland-Boxer Deniz Ilbay (20-1-0, 9 K.o.) und Denis Radovan (11-0-0, 5 K.o.) in der Arena die Fäuste fliegen lassen.

„Wir haben schon sehr lange nicht mehr im Kölner Raum veranstaltet“, sagt Promoter Nisse Sauerland. „Mit Ilbay und Radovan, die beide aus Köln kommen, wollen wir dies ändern. Ein erster Schritt ist die Veranstaltung in Gummersbach.“

Im Hauptkampf des Abends wird Deniz Ilbay, der erst kürzlich einen langfristigen Vertrag bei Team Sauerland unterschrieben hat, gegen den ehemaligen Deutschen Meister Denis Krieger (14-6-2, 9 K.o.) in den Ring steigen. „Ich freue mich auf diesen Kampf und eine tolle Kulisse durch unsere Fans“, so Ilbay. Krieger machte bei seinem letzten Auftritt im Juni gegen Abass Baraou vor allem mit einer Spuck-Attacke und verbalen Entgleisungen Schlagzeilen.

Denis Radovans Gegner soll in den nächsten Tagen bekanntgegeben werden. Der Mittelgewichtler feierte erst am vergangenen Samstag in Wolfsburg seinen elften Sieg im elften Profikampf. Gegner Florian Wildenhof (T.K.o. in Runde zwei) hatte dabei keine Chance gegen den 26-Jährigen. „Jetzt wäre ein Titelkampf schön“, sagte der Kölner nach dem Fight. „Mal sehen. Auf jeden Fall wird Denis nach seinem beeindruckenden Sieg in Wolfsburg einen sehr starken Gegner bekommen“, entgegnet Nisse Sauerland.

Die Box-Gala aus Gummersbach wird am 1. Dezember ab 20 Uhr live auf Sport1 übertragen.

Melden Sie sich jetzt für den BOXSPORT-Newsletter an und erhalten Sie per E-Mail alle Neuigkeiten rund ums Boxen.

Foto: 

Imago/Eibner