365 Millionen Dollar! So viel kassiert Saul „Canelo“ Alvarez vom Streaming-Kanal DAZN für seine nächsten elf Kämpfe. Bleibt nur noch die Frage nach den Gegnern …

Dieser Deal beschert dem...

Vor dem Duell gegen seinen Stallkollegen Sven Fornling spuckt Karo Murat große Töne.

Am 15. Dezember verteidigt Murat (32-3-1, 21 K.o.) seinen IBO-Titel im Halbschwergewicht bei der „Night...

BOXSPORT ruft auf zur Wahl „Boxer des Jahres 2018“ – und das gleich in fünf verschiedenen Kategorien: Neben Profis national, AIBA-Boxer, Trainer sowie Frauen...

"Alle Jahre wieder...", so lautet es auch bei uns und es geht in die nächste Runde unserer Boxer des Jahres Wahl. Wie jedes Jahr könnt ihr eure Boxer des Jahres wählen und tolle Preise abräumen....

Ex-Weltmeister Jürgen Brähmer (49-3, 35 K.o.) will nochmal angreifen. Vor knapp 14 Monaten stand der ehemalige WBA-Champ im Halbschwergewicht zuletzt im Ring. Damals besiegte er im Supermittel-...

1 von 5

News

Heimspiel für Ilbay und Radovan

In der Gummersbacher Schwalbe-Arena fliegen normalerweise die Handbälle. Doch am 1. Dezember läuft nicht der Traditionsklub VfL Gummersbach in der Halle auf, denn dann werden die Sauerland-Boxer Deniz Ilbay (20-1-0, 9 K.o.) und Denis Radovan (11-0-0, 5 K.o.) in der Arena die Fäuste fliegen lassen.

„Wir haben schon sehr lange nicht mehr im Kölner Raum veranstaltet“, sagt Promoter Nisse Sauerland. „Mit Ilbay und Radovan, die beide aus Köln kommen, wollen wir dies ändern. Ein erster Schritt ist die Veranstaltung in Gummersbach.“

Im Hauptkampf des Abends wird Deniz Ilbay, der erst kürzlich einen langfristigen Vertrag bei Team Sauerland unterschrieben hat, gegen den ehemaligen Deutschen Meister Denis Krieger (14-6-2, 9 K.o.) in den Ring steigen. „Ich freue mich auf diesen Kampf und eine tolle Kulisse durch unsere Fans“, so Ilbay. Krieger machte bei seinem letzten Auftritt im Juni gegen Abass Baraou vor allem mit einer Spuck-Attacke und verbalen Entgleisungen Schlagzeilen.

Denis Radovans Gegner soll in den nächsten Tagen bekanntgegeben werden. Der Mittelgewichtler feierte erst am vergangenen Samstag in Wolfsburg seinen elften Sieg im elften Profikampf. Gegner Florian Wildenhof (T.K.o. in Runde zwei) hatte dabei keine Chance gegen den 26-Jährigen. „Jetzt wäre ein Titelkampf schön“, sagte der Kölner nach dem Fight. „Mal sehen. Auf jeden Fall wird Denis nach seinem beeindruckenden Sieg in Wolfsburg einen sehr starken Gegner bekommen“, entgegnet Nisse Sauerland.

Die Box-Gala aus Gummersbach wird am 1. Dezember ab 20 Uhr live auf Sport1 übertragen.

Melden Sie sich jetzt für den BOXSPORT-Newsletter an und erhalten Sie per E-Mail alle Neuigkeiten rund ums Boxen.

Foto: 

Imago/Eibner