Emre Cukur: EM-Fight am 18. Dezember

Am 18. Dezember geht es für Emre Cukur (18-1, 3 K.o.) nach Großbritannien, wo er gegen Lokalmatador Jack Cullen (20-2-1, 9 K.o.) um den vakanten Titel als Europameister im Supermittelgewicht boxt...

Davis gewinnt harte Ringschlacht gegen Cruz

Panzer gegen Pitbull. Eigentlich war Isaac Cruz (22-2-1, 15 K.o.) nur als Ersatzgegner beim Fight gegen Gervonta Davis (26-0, 24 K.o.) eingesprungen und sollte ursprünglich auf der Undercard von...

Wasserman-Boxer triumphieren beim ersten Event mit Probellum

Für Wasserman Boxing war das erste gemeinsame Event mit Probellum am 3. Dezember in Ilsenburg ein voller Erfolg: Alle Boxer des früheren Team Sauerland konnten sich in ihren Fights durchsetzen. Im...

Ralf "Printe" Kompraß aus Düsseldorf (l.) gegen Alexander Müller aus Berlin

Berliner Boxer schlagen Düsseldorf mit 12 – 4, Ralf Krompaß unterliegt Alexander Müller nach harten Kampf, Eddie Müller und Martin Houben gewinnen ihre Profikämpfe.

Roman Fress steigt bei der "X-Mas Fight Night" wieder in den Ring

Zum Jahresauskläng lässt SES noch einmal die Fäuste fliegen. Kurz vor Weihnachten will der Magdeburger Stall mit der „X-Mas Fight Night“ am 18. Dezember im Maritim Hotel Magdeburg noch ein...

1 von 5

News

Heute vor 25 Jahren: Maske vs. Hill I

Heute vor 25 Jahren: Maske vs. Hill I
Heute vor 25 Jahren: Maske vs. Hill I

Es war als glänzende Abschiedsvorstellung geplant gewesen. „Gentleman“ Henry Maske (31-1, 11 K.o.), zu jenem Zeitpunkt noch ungeschlagen, wollte seine Laufbahn beenden. Der Song „Time to Say Goodbye“ wurde von Sarah Brightman und Andrea Bocelli zu diesem Anlass eingesungen, als „Con te partiró“ hatte Bocelli es bereits ein Jahr zuvor auf Italienisch veröffentlicht, in der englischsprachigen Version wurde es ein Welthit. In der ausverkauften Münchner Olympiahalle wollte Maske seine Karriere vor heimischen Publikum nach 25 Jahren beenden, 30 siegreiche Profikämpfe mit einem letzten Highlight krönen. An den Fernsehschirmen verfolgten über 17 Millionen Zuschauer aus Deutschland das Geschehen.

Allerdings verlief der Fight zwischen dem deutschen IBF-Weltmeister und dem US-amerikanischen WBA-Champ Virgil Hill (51-7, 24 K.o.) nicht nach Plan. Der Kampf wurde unsauber geführt, Maske konnte nicht so glänzen wie gewohnt und seine Führhand nicht so häufig ins Spiel bringen. Er musste sich öfter auf einen In-Fight mit dem 5 Zentimeter kleineren Amerikaner einlassen. Am Ende verlor Maske sichtlich enttäuscht via Split Decision: 116:113, 115:113 und 112:116 zugunsten von Hill werteten die Punktrichter.

Immerhin gab es eine Art spätes Happy End für Maske: Am 31. März 2007 erklärte sich Hill für ein spätes Rematch am gleichen Ort bereit, für eine lukrative Börse. Die damals gegen Maske gewonnenen Titel hatte der Amerikaner bereits in seinem nächsten Fight an Dariusz Michalczewski (48-2, 38 K.o.) abgeben müssen. Das Rematch gegen „Quicksilver“ gewann Maske und zwar einstimmig, mit 116:113 und zwei Mal 117:110.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

IMAGO / Mausolf