Am 6. Oktober möchte Sven „Batman“ Elbir (12-0, 9 K.o.) im Kampf gegen Patrick „Wolf“ Wojcicki (11-0-1, 4 K.o.) im Mittelgewicht Rache nehmen. Denn der „Wolf“ aus dem Sauerland-Stall bezwang im...

Der Düsseldorfer Supermittelgewichtler Timo Rost (5-0, 2 K.o.) feierte am Samstag im niederländischen Heerlen einen weiteren Sieg.

Ursprünglich war Ridvan Güden aus Goch als Gegner geplant...

Saul „Canelo“ Alvarez (50-1-2, 34 K.o.) ist der neue Weltmeister im Mittelgewicht. Der 28-jährige Mexikaner besiegte Gennady Golovkin (38-1-1, 34 K.o.) in ihrem Rematch in der T-Mobile Arena in...

Am 29. September geht es für Manuel Charr im Schwergewichts-Fight gegen Fres Oquendo praktisch um alles oder nichts – nur mit einem Sieg in der Lanxess-Arena stehen dem „Koloss von Köln“ weiter...

Gennady Golovkin provoziert Canelo Alvarez, indem er sich als den wahren Mexikaner im Ring sieht. Doch was ist der „Mexican Style“ wirklich? Wer wurde damit berühmt – und welche Bedeutung hat er...

1 von 5

News

Kölling bleibt trotz WM-Chance locker

Kölling bleibt trotz WM-Chance locker!

In der Nacht zum Sonntag, den 12. November, kämpfen Artur Beterbiev (11-0-0, 11 K.o) und Enrico Kölling (23-1-0, 6 K.o) in Fresno/Kalifornien um den WM-Titel der IBF im Halbschwergewicht.

Das Duell der beiden hätte schon im Juli im Rahmen eines WM-Ausscheidungskampfes stattfinden sollen. Nach dem Rücktritt von Weltmeister Andre Ward erklärte die IBF den Titel allerdings nun für vakant. Somit wird der Fight zum WM-Kampf – und gleichzeitig zur großen Chance für beide Boxer.

Der Berliner geht als klarer Außenseiter in den Kampf. Sein 32-jähriger russischer Kontrahent ist eine K.o.-Maschine und somit deutlicher Favorit. Der zweifache Amateur-Europameister knockte in seinen elf Profikämpfen alle Gegner aus. Beterbiev erkennt jedoch auch die Stärken seines Gegners: ,,Enrico hat schon eine Menge Erfahrung als Profi sammeln können. Ich werde ihn nicht unterschätzen. Für uns beide ist der WM-Titel das große Ziel, die große Chance unserer sportlichen Karriere. Es wird mit Sicherheit auch ein großer Kampf!“

Kölling ist sich seiner Außenseiterrolle wohl bewusst: ,,Ich habe vor Monaten diesen Kampf angenommen, weil ich gegen die Besten boxen möchte. Als ich die Chance bekam, habe ich sofort zugesagt. Dass es jetzt auch um den WM-Titel geht, ist eine große Sache, doch ich gehe locker in dieses Duell, weil ich nichts zu verlieren habe.“

Das WM-Duell der beiden Titelanwärter, wird in der Nacht vom 11. auf den 12. November ab 3.30 Uhr live auf ranfighting.de übertragen.

Foto: 

Foto: Imago/Mausolf