Am 6. Oktober möchte Sven „Batman“ Elbir (12-0, 9 K.o.) im Kampf gegen Patrick „Wolf“ Wojcicki (11-0-1, 4 K.o.) im Mittelgewicht Rache nehmen. Denn der „Wolf“ aus dem Sauerland-Stall bezwang im...

Der Düsseldorfer Supermittelgewichtler Timo Rost (5-0, 2 K.o.) feierte am Samstag im niederländischen Heerlen einen weiteren Sieg.

Ursprünglich war Ridvan Güden aus Goch als Gegner geplant...

Saul „Canelo“ Alvarez (50-1-2, 34 K.o.) ist der neue Weltmeister im Mittelgewicht. Der 28-jährige Mexikaner besiegte Gennady Golovkin (38-1-1, 34 K.o.) in ihrem Rematch in der T-Mobile Arena in...

Am 29. September geht es für Manuel Charr im Schwergewichts-Fight gegen Fres Oquendo praktisch um alles oder nichts – nur mit einem Sieg in der Lanxess-Arena stehen dem „Koloss von Köln“ weiter...

Gennady Golovkin provoziert Canelo Alvarez, indem er sich als den wahren Mexikaner im Ring sieht. Doch was ist der „Mexican Style“ wirklich? Wer wurde damit berühmt – und welche Bedeutung hat er...

1 von 5

News

Massenschlägerei bei Fury-Comeback

Tyson Fury (26-0-0, 19 K.o.) ist offiziell zurück. Der ehemalige Weltmeister im Schwergewicht feierte am Wochenende sein Comeback nach mehr als zweieinhalb Jahren. Der Hype war riesig, doch die Action im Ring konnte damit nicht ansatzweise mithalten. Der Kampf gegen Sefer Seferi (23-2-0, 21 K.o.) entwickelte sich gar zu einer regelrechten Farce.

Beide verbrachten den Großteil des Fights eher mit Faxen und Posen, denn mit echtem Boxen. Nur selten zeigte der 29-jährige Fury seine Skills und immer noch vorhandene Geschwindigkeit. Dennoch ließ er dem sowohl boxerisch, als auch physisch hoffnungslos unterlegenen Seferi keine Chance und wurde so gut wie gar nicht getroffen. Nach der vierten Runde gab Seferis Ecke den Kampf sogar vorzeitig auf, zum Unmut vieler Fans, denn wirklich angeschlagen wirkte der 39-Jährige nicht.

Überschattet wurde das Comeback von einer regelrechten Massenschlägerei im Publikum. Gegen Ende der zweiten Runde eskalierte die Lage unter mehreren Zuschauern. Diese ließen hemmungslos die Fäuste fliegen und zogen sogar die Aufmerksamkeit von Fury und Seferi auf sich. Zwischendurch konzentrierten sich die eigentlichen Hauptdarsteller des Abends sogar mehr auf den Fight im Publikum, als auf ihren eigenen.

Furys nächster Kampf wurde derweil schon terminiert. Der „Gypsy King“ soll am 18. August in Belfast wieder in den Ring steigen. Sein nächster Gegner wurde allerdings noch nicht genannt.

Foto: 

GettyImages