Eine Kubanerin beim Box-Training.

Auf Kuba ist das Boxen eine der beliebtesten und erfolgreichsten Sportarten. Frauen durften diese Sportart seit der Revolution vor über 60 Jahren allerdings nicht ausüben. Nun haben Vertreter der...

Der Final-Fight zwischen Lena Büchler (rot) und Sarah Häusler (blau) wurde zum besten Kampf bei den Frauen ausgezeichnet.

Mit der zweiten und letzten Finalveranstaltung am Samstag, dem 3. Dezember, gingen die 99. Deutschen Meisterschaften in Rostock zu Ende. Nachdem am Freitag bereits in neun Gewichtsklassen der...

Tyson Fury trifft Dereck Chisora mit einem Punch.

Tyson Fury (33–0–1, 24 K.o.) hat am Samstagabend vor 60.000 Zuschauern im Tottenham Stadium seinen WBC-Gürtel gegen Dereck Chisora (33–13, 23 K.o.) verteidigt. Der 34-Jährige bezwang seinen...

Europameister Nelvie Tiafack ist voll fokussiert auf Olympia 2024

Nelvie Tiafack hat aufregende Monate hinter sich. Doch bei den Deutschen Meisterschaften der Elite in Rostock, die aktuell laufen, ist der Europameister nicht am Start. Im Interview mit BOXSPORT...

Die Organisatoren (v. links): Francesco Solimeo, Ira Weinz, Ulla Domjan, Katrin Burmann und Dieter Schumann

7 Schüler und 4 Schülerinnen mit Einschränkungen von der Hilda-Heinemann-Schule aus Bochum nahmen am Mitte November an der Special Olympics-Aktion des Ausrichters DBS (Dortmunder Boxsport) 20/50...

1 von 5

News

Mayweather will Rematch gegen McGregor

Mayweather will Rematch gegen McGregor
Mayweather will Rematch gegen McGregor

Box-Ikone Floyd Mayweather (50-0, 27 K.o.) bessert die Haushaltskasse in der Box-Rente mit Schaukämpfen auf. Nach seinem Match gegen Logan Paul wollte er erst damit aufhören (BOXSPORT berichtete), doch dann kam der Rücktritt vom Rücktritt (BOXSPORT berichtete). Am Samstag boxt „Money“ einen Schaukampf gegen den MMA-Fighter Mikuru Asakura.

Seinen Abschied vom Profigeschäft hatte das Idol mit einem Fight gegen UFC-Star Conor McGregor gefeiert, der sich dafür extra eine Profilizenz im Boxen besorgte, aber nach in zehn Runden von dem Boxer gestoppt wurde. Die einseitige Veranstaltung brachte es auf die zweitgrößte Menge an Pay-per-View-Käufen in der Geschichte des Boxens.

Mayweather kann sich eine Neuauflage des Duell vorstellen. „Ich hatte tolle, mehr als 20 Jahre dauernde Karriere, in der ich gegen die besten verfügbaren Gegner geboxt habe und bin auf hohe Einschaltquoten gekommen. Jetzt mache ich nur noch Schaukämpfe. Das ist immer noch sehr, sehr einträglich und ich habe meinen Spaß dabei“, erzählte die Ringlegende den Klatschportal TMZ. „Hoffentlich können Conor und ich 2023 nochmal für einen echten Kampf zusammenkommen. Der Preis muss natürlich stimmen. Man redet mit mir bereits über die Summe, die ich kriegen soll, und die muss natürlich neunstellig sein. Bei Floyd Mayweather musst bei mindestens 100 Millionen Dollar anfangen.“

Mit McGregor scheint allerdings niemand gesprochen zu haben, denn der schrieb bei Instagram lediglich: „Kein Interesse.“

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages