Robin Givens mit ihrem damaligen Ehemann Mike Tyson und Roberto Durand

Das lange geplante Biopic über Box-Legende Mike Tyson (50-6, 44 K.o.) nimmt so langsam Gestalt an (BOXSPORT berichtete...

DBV-Sportdirektor Michael Müller mit Ulli Wegner beim Chemiepokal 2018

Im Trainingslager im österreichischen Längenfeld hatten sich 16 von 18 Boxern des Nationalteams, außerdem sieben der neun Betreuer und Trainer (...

Evan Holyfield trennt sich von Manager und Trainer

Halbmittelgewichtler Evan Holyfield (4-0, 3 K.o.) will in die Fußstapfen seines berühmten Vaters treten und ist bisher noch ungeschlagen. Doch derzeit muss der Nachwuchsboxer Kämpfe außerhalb des...

Eddie Hearn: Uysk wird nicht auf Joshua-Fight verzichten

Seit Monaten wird über den Showdown im Schwergewicht geredet: Dreifach-Weltmeister Anthony Joshua (23-1, 21 K.o.) und WBC-Champ Tyson Fury (30-0-1, 21 K.o.) wollen um den Rang des Undisputed...

Gleich drei deutsche Top-Talente aus dem Sauerland-Stall werden am 26. September in München im Vorprogramm des WBSS-Finals im Cruisergewicht zwischen Mairis Briedis und Yuniel Dorticos wieder in...

1 von 5

News

McCaskill-Rückkampf kommt: Braekhus zieht Rematch-Klausel

Die ehemalige Welter-Championesse Cecilia Braekhus (36-1, 9 K.o.) will ihre erste Karriereniederlage nicht auf sich sitzen lassen und hat die Klausel für einen Rückkampf gegen Jessica McCaskill (9-2, 3 K.o.) aktiviert.

Braekhus verlor ihre WM-Titel in der 26. Titelverteidigung am 15. August überraschend nach Punkten gegen McCaskill. Nach dem Fight dachte die Norwegerin sogar über ein mögliches Karriereende nach. Doch diese Gedanken sind nun vom Tisch. Anfang 2021 soll es zum Rückkampf um die Krone im Weltergewicht kommen.

„Es war die schwächste Performance meiner ganzen Karriere“, sagt die 38-jährige „First Lady“. „Ich finde trotzdem, dass ich gewonnen habe oder ein Unentschieden hätte kriegen müssen. Als ich darüber nachgedacht habe, wusste ich, dass ich sie in einem Rückkampf besiegen kann.“ Außerdem wolle sie nicht mit der „schlechtesten Vorstellung ihrer Karriere“ abtreten. „Das schulde ich meinen Fans. Wenn es ein Kampf gewesen wäre, in dem ich gegen eine bessere Boxerin verloren hätte, in Topform gewesen wäre und alles gegeben hätte, okay, dann könnte ich zurücktreten. Aber das war hier nicht der Fall“, so Braekhus.

Foto: 

imago images / ITAR-TASS