Leon Harth im zweiten Hauptkampf bei „Petkos Beat & Box“ am 16. September

Am 16. September ist es so weit. In der Rudolf Weber Arena (ehem. König Pilsener Arena) Oberhausen will der Bielefelder WBA-Champion Leon Harth (20-5, 13 K.o.) seinen kürzlich erlangten...

Achtes Gym-Boxing von EC Boxpromotion am Samstag

Am 13. August wird EC Boxpromotion wieder dafür sorgen, dass im hauseigenen Gym die Fäuste fliegen werden (...

Teofimo Lopez: „Will das Halbwelter übernehmen“

Am 27. November des letzten Jahres verlor Teofimo Lopez (16-1, 12 K.o.) im Leichtgewicht gegen George Kambosos jr. (21-0, 10 K.o.), obwohl er als klarer Favorit in den Ring gestiegen war (...

Wilder: Ringrückkehr gegen Helenius geplant

Im Oktober 2021 verlor Ex-WBC-Weltmeister Deontay Wilder (42-2-1, 41 K.o.) das Finale der Ring-Trilogie gegen seinen Thronfolger Tyson Fury (32-0-1, 23 K.o.) in einer packenden...

Tragödie: David Lemieux verliert Vater durch Amoklauf

David Lemieux (43-5, 36 K.o.) erlitt im Mai eine T.K.o.-Niederlage in drei Runden gegen seinen Namensvetter David Benavidez (26-0, 23 K.o.), der zu den Fans des kanadischen Ringveteranen erzählt...

1 von 5

News

Miesi statt Pavlov: Neuer Gegner für Zachenhuber

Mbemba Miesi boxt in Erding gegen Simon Zachenhuber um die Internationale Deutsche Meisterschaft
Mbemba Miesi boxt in Erding gegen Simon Zachenhuber um die Internationale Deutsche Meisterschaft

Zachenhuber gegen Pavlov – dieser Kampf um die Internationale Deutsche Meisterschaft im Mittelgewicht sollte der krönende Abschluss der großen Erdinger Boxnacht am 2. Juli in der Stadtwerke Erding Arena nördlich von München werden. In seiner Heimatstadt hätte Shootingstar Zachenhuber mit dem 33 Jahre alten Hamburger wohl einen der härtesten Gegner seiner Karriere vor die Fäuste bekommen. Nun muss Pavlov kurzfristig verletzungsbedingt zurückziehen. Das Ende für Zachenhubers Titelträume? – Keineswegs! Das Team um Fächer-Geschäftsführer Wolfgang Fahrer und Matchmaker Hagen Doering kann schon wenige Tage nach der Verletzung des Hamburgers Pavlov einen mehr als würdigen Ersatz vorstellen.

Mbemba Miesi (8-6-4, 0 K.o.) heißt der neue Gegner von Simon Zachenhuber (16-0, 9 K.o.) und unverändert steht der Titel des Internationalen Deutschen Meisters auf dem Spiel. Der 29-jährige Franzose geht in Erding in seinen 19. Profikampf und hat somit einen kleinen Erfahrungsvorsprung gegenüber dem fünf Jahre jüngeren Erdinger Zachenhuber. Beim Blick in die Statistiken wird schnell klar, dass der Hoffnungsträger aus dem Team von Fächer Sportmanagement auch diesen Gegner nicht unterschätzen sollte. So konnte Miesi beispielsweise mit Mevludin Suleymani (8-18-6, 1 K.o.) einen Mann schlagen, mit dem auch Zachenhuber 2020 in der Schweiz seine liebe Mühe hatte. Damals brachte erst ein Mehrheitsurteil den Sieg für den Erdinger. Auch bemerkenswert: Mbemba Miesi musste bisher noch nie den Ring vorzeitig verlassen. Ob Simon Zachenhuber am 2. Juli daran etwas ändern kann, bleibt abzuwarten, jedenfalls zeichnet sich ein spannender Schlagabtausch ab, der in Erding einen würdigen Höhepunkt am Ende einer hochkarätigen Fightcard setzen sollte.

Direkt zuvor treffen im zweiten Hauptkampf nämlich mit Evgeny Shvedenko (15-0, 6 K.o.) und William Scull (18-0, 9 K.o.) die beiden Aushängeschilder ihrer Boxställe Fächer Sportmanagement und Agon Sports & Events, die auch als Co-Veranstalter das Event realisieren, aufeinander. Bei diesem Final Eliminator geht es um die Stellung als kommender Pflichtherausforderer um die Weltmeisterschaft im Supermittelgewicht, der Gewichtsklasse von Megastar Canelo Alvarez (57-2-2, 39 K.o.). Und auch die Undercard verspricht weitere Highlights, schicken doch sowohl Agon als auch Fächer ihre Top-Kräfte in den Ring.

Bild TV und Bild Plus übertragen die Boxnacht live. Wer direkt am Ring in Erding dabei sein möchte, erhält Tickets für das Event, Beginn um 17:00 Uhr, Hauptkämpfe ab ca, 22:00 Uhr, bei Ticketmaster.

Text: Pressemitteilung

Foto: 

Fächer Sportmanagement