Regina Halmich in die Hall of Fame aufgenommen

Frauenbox-Pionierin und Ringheldin Regina Halmich (54-1-1, 16 K.o.) wurde eine große Ehre zuteil: Die Box-Queen gehört zu jener Regie von Legenden, die 2022 in die International Boxing Hall of...

Emre Cukur: EM-Fight am 18. Dezember

Am 18. Dezember geht es für Emre Cukur (18-1, 3 K.o.) nach Großbritannien, wo er gegen Lokalmatador Jack Cullen (20-2-1, 9 K.o.) um den vakanten Titel als Europameister im Supermittelgewicht boxt...

Davis gewinnt harte Ringschlacht gegen Cruz

Panzer gegen Pitbull. Eigentlich war Isaac Cruz (22-2-1, 15 K.o.) nur als Ersatzgegner beim Fight gegen Gervonta Davis (26-0, 24 K.o.) eingesprungen und sollte ursprünglich auf der Undercard von...

Wasserman-Boxer triumphieren beim ersten Event mit Probellum

Für Wasserman Boxing war das erste gemeinsame Event mit Probellum am 3. Dezember in Ilsenburg ein voller Erfolg: Alle Boxer des früheren Team Sauerland konnten sich in ihren Fights durchsetzen. Im...

Ralf "Printe" Kompraß aus Düsseldorf (l.) gegen Alexander Müller aus Berlin

Berliner Boxer schlagen Düsseldorf mit 12 – 4, Ralf Krompaß unterliegt Alexander Müller nach harten Kampf, Eddie Müller und Martin Houben gewinnen ihre Profikämpfe.

1 von 5

News

Mourad Aliev: Profidebüt bei Universum

Mourad Aliev: Profidebüt bei Universum
Mourad Aliev: Profidebüt bei Universum

Olympiateilnehmer Mourad Aliev gibt am 20. November 2021 sein Profidebüt bei der großen Universum-Box-Gala, die in Kooperation mit Probellum in Hamburg stattfindet:

„The Return of the Heavyweights“

Bei dem Kampfabend, der erstmals gemeinsam mit dem amerikanischen Medienunternehmen Probellum organisiert wird.

Universum Box-Promotion hat in Co-Promotion mit dem Arena-Boxstall den Schwergewichtler Mourad Aliev unter Vertrag genommen und präsentiert den Franzosen bei seiner Veranstaltung am 20. November in Hamburg. Die Vertragslaufzeit liegt bei zwei Jahren und der Silbermedaillengewinner der Europa-Spiele von Minsk 2019 soll 2022 mindestens sechs Kämpfe bestreiten.

Für Aufsehen hatte der 2,01 Meter große Sportler bei den Olympischen Spielen in Tokio gesorgt. Dort war der Franzose mit aserbaidschanischen Wurzeln nach einer Disqualifikation im Viertelfinale in den Sitzstreik getreten, weil ihm ein absichtlicher Kopfstoß vorgeworfen worden war. „Jeder hat gesehen, dass ich gewonnen habe“, schrie er. Ein Protest beim Sportgerichtshof CAS war anschließend abgewiesen worden.

„Mourad verstärkt unsere Top-Garde der Schwergewichtler. Wir werden die Königsklasse des Boxens in Deutschland beleben“, sagte Promoter Ismail Özen-Otto am Dienstag.

Zu seinen Vorzeigeboxern in diesem Limit gehören der Kubaner Jose Larduet (6-0, 5 K.o.), der Kasache Zhan Kossobutskiy (16-0, 15 K.o.) und der im Kosovo geborene Deutsche Senad Gashi (21-3, 21 K.o.).

Text: Pressemitteilung

Foto: 

IMAGO / AFLOSPORT