Neben Serge Michel und Petar Milas steht nun ein weiterer Fight für die Boxgala zum 70. Geburtstag des Bundes Deutscher Berufsboxer (BDB) fest. „Tiny“ Tina Rupprecht (9-0, 3 K.o.) wird ihren WBC-...

Errol Spence jr. (25-0, 21 K.o.) bleibt IBF-Weltmeister im Weltergewicht. Der 29-Jährige zeigte gegen Leichtgewichts-Champion Mikey Garcia (39-1, 30 K.o.) eine tadellose Performance und feierte...

Sauerland-Fighter Artur Mann (15-1, 8 K.o.) musste im Kampf um den IBO-Titel im Cruisergewicht eine bittere K.o.-Niederlage einstecken. Der Hannoveraner unterlag dem Titelverteidiger Kevin Lerena...

Ab dem 9. April steigen Spitzen-Amateurboxer aus aller Welt in der Sporthalle Süd in Köln in den Ring, um beim „Cologne Boxing World Cup“ um Medaillen zu kämpfen. Der Vorläufer dieses neuen...

Für den SES-Stall läuft es gerade ziemlich rund: Erst kürzlich wurde Dominic Bösel von den BOXSPORT Lesern zum Boxer des Jahres 2018 gekürt. Aber im Boxstall tummeln sich einige weitere...

1 von 5

News

Neuer Cheftrainer für Jack Culcay

Der Berliner Profistall Agon Sports & Events hat Michael Stachewicz als neuen Cheftrainer verpflichtet. Der 58-jährige aus Frankfurt/Oder übernimmt zum Jahresbeginn die Trainingsgruppe um Ex-Weltmeister Jack Culcay.

„Wir sind als jüngster deutscher Boxstall schnell gewachsen und haben große Ambitionen für das neue Jahr“, sagt Geschäftsführer Ingo Volckmann. „Wir wollen 2019 mit Jack Culcay um die Weltmeisterschaft kämpfen und den ersten WM-Gürtel für Agon gewinnen. Dafür setzen wir mit einem neuen Cheftrainer jetzt besondere sportliche Impulse. Wir sind davon überzeugt, dass Michael Stachewicz der richtige Mann ist, um diese Ziele mit uns zu erreichen.“

Der neue Coach war in den 1980er Jahren ein national und international erfolgreicher DDR-Amateurboxer. 1981 gewann er den renommierten Chemiepokal. Zwei Jahre später holte er die Silbermedaille bei der Militär-Weltmeisterschaft.

Nach dem Ende der aktiven Karriere wurde Stachewicz Trainer. Er begann 1987 als Assistent von Manfred Wolke, der zu dieser Zeit unter anderem Henry Maske und Axel Schulz betreute. Von 1994 bis 2017 arbeitete der gebürtige Frankfurter als Trainer am Olympiastützpunkt seiner Heimatstadt. Er entwickelte vom Jugendbereich an spätere Spitzenathleten wie Sebastian Köber, der bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney die Bronzemedaille gewann.

Im Trainingslager vor der Amateur-Weltmeisterschaft 2009 trainierte Stachewicz auch schon mit Jack Culcay, der in Mailand den WM-Titel gewann und danach ins Profilager wechselte. In den letzten anderthalb Jahren betreute Stachewicz die spanische Junioren-Nationalmannschaft.

„Ich bin hoch motiviert, diese neue reizvolle Aufgabe anzugehen und mit solch exzellenten Leuten wie Jack Culcay zu arbeiten“, sagt Stachewicz. „Das Agon-Team will Titel, und die will ich mit meinen Boxern auch. Im Moment haben wir keinen deutschen Boxweltmeister – das wollen wir ändern. Am besten schon in diesem Jahr!“

Volckmann ist von den Qualitäten seines neuen Cheftrainers überzeugt: „Michael Stachewicz ist ein ausgewiesener Fachmann und hat langjährige Erfahrung als Trainer. Ich bin sicher, dass er unser Team fachlich und auch menschlich bereichern wird.“

Der Vertrag mit dem bisherigen Cheftrainer Torsten Schmitz war zum Jahresende 2018 aufgelöst worden. „Wir danken Torsten Schmitz für die sehr gute Arbeit, die er für unser Team geleistet hat“, so Volckmann. „Wir wünschen ihm für seine nächsten Aufgaben alles Gute.“

Foto: 

AGON SPORTS & EVENTS/Michael Freitag