TS veranstaltet in Heilbronn: Spomer mit Chance auf IBO-Interconti

Am 20. November präsentiert die TS Fight-Sportmanagement GmbH einen weiteren Kampfabend. Dieser wird in der Heilbronner Roemerhalle ausgetragen und damit vor allem zu einem Heimspiel für Slawa...

Pedro Diaz (Mitte) trainiert den Kubaner Guillermo Rigondeaux (links) und den Chinesen Can Xu (rechts) – beide mehrfache Weltmeister.

Am 26. Dezember 2021 tritt Alain Chervet (16-2-2, 10 K.o.) nach zweijähriger Pause zu seinem nächsten Profikampf an. Als Trainer wurde für den Berner der in Florida lebende Pedro Diaz engagiert....

Mourad Aliev: Profidebüt bei Universum

Olympiateilnehmer Mourad Aliev gibt am 20. November 2021 sein Profidebüt bei der großen Universum-Box-Gala, die in Kooperation mit Probellum in Hamburg stattfindet:

„The Return of...

Schulterverletzung: Whyte sagt Wallin-Fight ab

Am 30. Oktober sollte WBC-Interim-Champ Dillian Whyte (28-2, 19 K.o.) eigentlich auf Otto Wallin (22-1, 14 K.o.) treffen. Der Sieg wäre Pflichtherausforderer für Tyson Fury (31-0-1, 22 K.o.), den...

Teofimo Lopez hat Zoff mit Devin Haney

Sowohl Teofimo Lopez (16-0, 12 K.o.) als auch Devin Haney (26-0, 15 K.o.) gehören zu jenen vier Fightern, die teilweise schon als neue „Four Kings“ im Leichtgewicht gehandelt werden – obwohl sie...

1 von 5

News

Trotz Holyfield-K.o.: Bald de la Hoya vs. Belfort?

Trotz Holyfield-K.o.: Bald de la Hoya vs. Belfort?
Trotz Holyfield-K.o.: Bald de la Hoya vs. Belfort?

Ursprünglich wollte Ringlegende Oscar de la Hoya sein Comeback am 11. September gegen Ex-MMA-Champ boxen, fiel aber wegen einer Covid-Erkrankung aus. Mit Evander Holyfield sprang ein weiterer Hall-of-Famer kurzfristig ein, allerdings mit desaströsem Ergebnis: Er wurde in der ersten Runde gestoppt (BOXSPORT berichtete).

Laut Ryan Kavanaugh, CEO des Streamingdiensts Triller, der den Fight zeigte und auch das ursprüngliche Match ausstrahlen wollte, ist der Clash zwischen de la Hoya und Belfort weiter geplant. Er spreche mit dem „Golden Boy“ über den Kampf, der für den November angedacht ist. „Weil all diese Leute  sauer sind auf Vitor wegen dem, was mit Holyfield passiert ist, ist es ein viel persönlicherer Kampf geworden, wenn man so möchte“, sagte Kavanaugh. „Oscar wird gewissermaßen Rache für Holyfield suchen. Also sprechen wir mit Oscar darüber, am Thanksgiving-Wochenende (27. November; d. Red.) gegen Vitor zu kämpfen und das Ganze ‚The Revenge‘ (dt.: die Rache; d. Red.) zu nennen.“

Es bleibt die Frage, wie de la Hoya darauf reagieren wird. Er ist zwar zehn Jahre jünger als Holyfield und hätte mehr Vorbereitungszeit für den Kampf, boxte aber nie in einer höheren Klasse als im Mittelgewicht. Belfort und Holyfield sind beide Schwergewichtler.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages