Regina Halmich auch in deutscher Hall of Fame

Regina Halmich (54-1-1, 16 K.o.) gehört nicht nur zum aktuellen Jahrgang der „International Boxing Hall of Fame“ in Canastota (...

Jamel Herring hängt die Handschuhe an den Nagel

Im Oktober hatte Jamel Herring (23-4, 11 K.o.) den WBO-Titel im Superfeder an Shakur Stevenson (18-0, 9 K.o.) verloren (...

Kampf der Davids: Benavidez demoliert Lemieux in drei Runden

Supermittelgewichtler David Benavidez (26-0, 23 K.o.) hatte im Vorfeld angekündigt, dass er für viele Jahre ein Fan des Ringveteranen David Lemieux (43-5, 36 K.o.) ist. Nun musste er gegen sein...

EC-Boxing-Event mit Charr am 28. Mai

„Die Bucht“ wird am 28. Mai Schauplatz des ersten EC Boxing Open Air Events, in dessen Hauptkampf Ex-WBA-Schwergewichtsweltmeister Mahmoud Charr (32-4, 18 K.o.) stehen wird.

Hearn und de la Hoya zoffen sich wegen Canelo-Fight

Am 7. Mai erlebte Pound-for-Pound-Star Saul „Canelo“ Alvarez (57-2-2, 39 K.o.) eine böse Überraschung, als er bei seinem zweiten Ausflug ins Halbschwer beim Fight gegen Dmitry Bivol (20-0, 11 K.o...

1 von 5

News

Unification zwischen Stevenson und Valdez angesetzt

Shakur Stevenson will gegen Oscar Valdez Titel vereinigen
Shakur Stevenson will gegen Oscar Valdez Titel vereinigen

Box-Guru Dan Rafael war der Erste, der vor wenigen Tagen auf Twitter vermeldete, dass eine Superfeder-Unification zwischen WBO-Weltmeister Shakur Stevenson (17-0, 9 K.o.) und WBC-Champ Oscar Valdez (30-0, 23 K.o.) angesetzt ist. Kurz darauf wurde dies auch von den Teams beider Boxer angesetzt. Der Showdown der beiden ungeschlagenen Hoffnungsträger wäre ein großes Duell und die Chance für Valdez, sich zu rehabilitieren. Der war jüngst in eine Doping-Kontroverse verwickelt, kam allerdings ungeschoren davon (BOXSPORT berichtete).

Ein Problem könnte nur das Datum des Events werden: Am 30. Januar sollen die Superfeder-Champs im MGM Grand in Las Vegas aufeinandertreffen – für den gleichen Tag ist der Mega-Showdown zwischen Katie Taylor (20-0, 6 K.o.) und Amanda Serrano (42-1-1, 30 K.o.) angesetzt (BOXSPORT berichtete), weshalb sich beide Veranstaltungen gegenseitig Zuschauer nehmen könnten. Stevenson vs. Valdez soll in den USA via ESPN ausgestrahlt werden, Taylor vs. Serrano wahrscheinlich bei DAZN gestreamt. Taylor-Promoter Eddie Hearn glaubt zwar, dass größere Event auf die Beine zu stellen, ist allerdings für Gespräche mit dem Stall Top Rank offen, der den Superfeder-Fight veranstaltet, um Überschneidungen zu vermeiden.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

IMAGO / ZUMA Wire