Gewinnspiel „Big Rumble Boxing: Creed Champions“

Auf der Playstation 4, Nintendo Switch und der Xbox One können Spieler nun auch durch den Ring wirbeln wie Rocky Balboa, Ivan Drago oder Adonis Creed. In „Big Rumble Boxing: Creed Champions“ von...

Trotz Holyfield-K.o.: Bald de la Hoya vs. Belfort?

Ursprünglich wollte Ringlegende Oscar de la Hoya sein Comeback am 11. September gegen Ex-MMA-Champ boxen, fiel aber wegen einer Covid-Erkrankung aus. Mit Evander Holyfield sprang ein weiterer Hall...

Bernd Bönte über AJ vs. Usyk: „Duell auf allerhöchstem Niveau“

Morgen steigt der Kampf zwischen Dreifach-Champ Anthony Joshua (24-1, 22 K.o.) und seinem WBO-Pflichtherausforderer Oleksandr Usyk (18-0, 13 K.o.) in London. Der Fight, der innerhalb von 24...

Anthony Joshua: Karrierelanger Vertrag bei Matchroom

Am Samstag treffen Dreifach-Champion Anthony Joshua (24-1, 22 K.o.) und WBO-Pflichtherausforderer Oleksandr Usyk (18-0, 13 K.o.) in einem heiß erwarteten Fight aufeinander (...

Interview mit Regisseurin Antje Drinnenberg zu „Lionhearted“

Heute, am 23. September, läuft die Dokumentation „Lionhearted – Aus der Deckung“ an, die von der Reise der Boxer von 1860 München...

1 von 5

News

WBO ordnet Crawford vs. Porter an

WBO ordnet Crawford vs. Porter an
WBO ordnet Crawford vs. Porter an

Nach dem Fight zwischen Manny Pacquiao (62-7-2, 39 K.o.) und Errol Spence jr. (27-0, 21 K.o.) am 21. August (BOXSPORT berichtete) dürfen sich Fans auf das nächste Top-Duell im Welter freuen: Die WBO ordnete einen Fight zwischen Weltmeister Terence Crawford (37-0, 28 K.o.) und Herausforderer Shawn Porter (31-3-1, 17 K.o.) an. 30 Tage, bis zum 20. August, haben beide Boxer und ihre Teams Zeit, um sich über die Bedingungen für den Titelkampf einig zu werden – andernfalls geht das Duell in die „Purse Bid“ (dt.: Versteigerung), wie der Verband in einem offiziellen Schreiben bekannt gab.

Porter war von 2013 bis 2014 IBF-Champ, verlor den Titel aber an Kell Brook (39-3, 27 K.o.). Seine WM-Chance gegen Keith Thurman (29-1, 22 K.o.) verlor „Showtime“. Im September 2018 wurde er WBC-Weltmeister im Limit, musste den Titel bei der zweiten versuchten Verteidigung jedoch an Errol Spence jr. abgeben. Porter gehört aber immer noch zu den Top-Fightern und stärksten Contendern im Limit. Zuletzt besiegte er Sebastian Formella (22-2, 10 K.o.) im August 2020 einstimmig nach Punkten.

Der bisher unbesiegte Crawford geht als Favorit ins Rennen, zählt er doch zu den besten Pound-for-Pound-Boxern der Gegenwart. Zuletzt knockte er Kell Brook im November 2020 in der vierten Runde aus. Zuvor war Crawford bereits WBO-Champ im Leichtgewicht und Undisputed Champ mit den Titeln aller vier großen Weltverbände im Halbweltergewicht.

Text: Nils Bothmann

Foto: 

GettyImages