„Alte Meister, junge Meister“  – Traktor Schwerin und die Kunst des Boxens

Ausstellung und Publikation Kulturforum Schleswig-Holstein-Haus

15. August bis 11. November 2021

„Boxen ist majestätisch.“
Richard Nowakowski, Vize-Olympiasieger 1976...

Riesenchance für Rico Müller heute Abend

Unverhofft kommt oft – so auch für den Eberswalder Boxer Rico Müller (28-3-1, 19 K.o.). Nachdem Roberto Garcia (44-5, 27 K.o.) verletzungsbedingt ausfiel, wurde der Deutsche als kurzfristig...

Olympia 2021: Aduljabbar verliert Viertelfinale

Auch für den letzten deutschen Box-Olympioniken sind die diesjährigen Sommerspiele nun leider vorbei. Schwergewichtler (-91 kg) Ammar Riad Abduljabbar traf im Viertelfinale auf den amtierenden...

Andrii Velikovskyi (r.) kämpft um den Gürtel des WBC International Champions

Am 31. Juli steigt der erste Profiboxabend des Karlsruher Promoters Fächer Sportmanagement seit dem letzten Oktober, an dem Zuschauer zugelassen sind. Nachdem das Team um die Geschäftsführer...

Nadine Apetz (l.) im Kampf mit Lovlina Borgohain (r.)

Am Dienstag bestritten auch Nadine Apetz im Weltergewicht (-69 kg) und Ammar Riad Abduljabbar im Schwergewicht (-91 kg) ihre Auftaktkämpfe bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio.

1 von 5

News

„Wladimir wird zeigen, dass er der Beste ist!“

BoxSport traf Vitali Klitschko im Vorfeld der Verleihung des Konrad-Adenauer-Preises im Rathaus der Stadt Köln. Als Oberbürgermeister von Kiew wurde der 43-jährige „Champion Emeritus“ für sein politisches Engagement in der Ukraine geehrt.

Vitali, was bedeutet es dir, mit dem Konrad-Adenauer-Preis der Stadt Köln ausgezeichnet zu werden?

Diese Ehrung hat eine große Bedeutung für mich, denn er sorgt für mehr Aufmerksamkeit für mein Heimatland. Deshalb geht dieser Preis nicht an Vitali Klitschko, sonden an alle Menschen, die in der Ukraine ein modern-europäisches und demokratisches Land aufbauen wollen.

Hast du außerdem eine besondere Beziehung zur Stadt Köln?

Ich habe in Köln schon im Ring gestanden, 2011 gegen Odlanier Solis. Auch mein Bruder Wladimir hat hier schon einige Male geboxt. Außerdem war ich schon im Dom und habe einige Freunde hier. Deswegen komme ich immer gerne nach Köln.

Wladimir boxt am Samstag in New York gegen Bryant Jennings. Wirst du hinfliegen?

Ja, ich reise morgen nach New York und werde meinen Bruder unterstützen. Es ist Traditon, denn ich habe noch keinen einzigen seiner Kämpfe verpasst – das wird auch dieses Mal wieder so sein. Wir unterstützen uns immer gegenseitig, denn zusammen sind wir doppelt so stark.

Was für einen Fight erwartest du im Madison Square Garden?

Ich hoffe auf einen interessanten Kampf gegen Jennings. Wladimir wird zeigen, dass er der beste Boxer der Welt ist! Und ich werde bei diesem Duell in seiner Ringecke stehen.

Interview: Frank Schwantes

 

Foto: 

Foto: Imago/Sven Simon